Kinder beobachten einen kleinen Roboter, der sich im Bildvordergrund befindet.

 

Jahrestagung des Bundesverbands Museumspädagogik e.V.

06.–08.11.2022 in Wolfsburg vor Ort und online

„Vom kritischen Vermitteln und Verlernen im Museum“ 

Wie geht gendersensibles und rassismuskritisches Arbeiten im Museum? Positionen und Forderungen aus Teilen der Gesellschaft rufen Unsicherheiten hervor, neue Erwartungshaltungen treffen tradierte Einstellungen. Die Tagung diskutiert in internationalem Kontext, wie wir uns und unsere Arbeit selbstkritisch hinterfragen können und was dies für uns und die Institution Museum bedeutet. 
Im Fokus stehen Fragen nach queeren und rassismuskritischen Ansätzen von Museumsarbeit, Fragen nach Empowerment und der Pluralisierung von Narrativen. Es geht um das eigene, ganz individuelle Rollenverständnis der Vermittler*innen ebenso wie das der Institution Museum selbst: Wer spricht? Worüber sprechen wir?
Und wie sprechen wir?

Jahrestagung des Bundesverbands Museumspädagogik e.V. in Kooperation mit dem Regionalverband Museumspädagogik Nord e.V. und dem Kunstmuseum Wolfsburg (begleitend zur Ausstellung „Empowerment“)


Weitere Informationen zum Programm folgen hier auf der Website.


 

Call for Participation: Praxisforum 

zur Tagung „Vom kritischen Vermitteln und Verlernen im Museum“

Montag, 7. November 2022

in Wolfsburg vor Ort und online

Machen Sie mit! Berichten Sie von Ihren praktischen Erfahrungen und diskutieren Sie mit den Teilnehmer*innen in einem unserer Praxisforen: Wie können wir unsere Arbeit queer oder antirassistisch ausrichten? Wie können wir unsere Verhaltens -und Sprechweisen verändern? Wie können wir Narrative pluralisieren? Welche Fragen müssen wir stellen, welche Methoden können wir anwenden, welche Inhalte fehlen in unserer Arbeit?

Uns interessieren vor allem Ansätze, die sich kritisch mit der Institution, ihrer Arbeit sowie ihren Strukturen und Mitarbeiter*innen auseinandersetzen. Es geht um praxisbezogene Erfahrungen zu Sensibilisierung und Selbstreflexion ebenso wie um konkrete Maßnahmen auf dem Weg zu einer diversitätsorientierten Institution.

Gerne nehmen wir auch weitere Ideen für Beiträge oder Impulse für Fragestellungen auf!

Bitte bewerben Sie sich online möglichst bald, spätestens jedoch bis 30. Juni 2022!

Zum Bewerbungsformular

 

Bitte beachten Sie:

Die Veranstalter behalten sich die Auswahl der Beiträge vor. Zur Tagung selbst müssen sich die Referent*innen gesondert anmelden. Ihnen wird die Tagungsgebühr erlassen.

Die Tagung wird hybrid stattfinden. Die Praxisforen können entweder als reines Vor-Ort-Format in Wolfsburg oder als reines Online-Format stattfinden. Die Referent*innen vor Ort erhalten eine Aufwandsentschädigung, Reisekosten können nicht übernommen werden.

Der Beitrag soll zudem in der Zeitschrift Standbein Spielbein 1/2023 publiziert werden.


 

Kontakt für Rückfragen:

Bundesverband Museumspädagogik e.V., Miriam Klein 

tagung@museumspaedagogik.org