Qualität
für Bildung und
Vermittlung
im Museum

Jahrestagung des Bundesverbands Museumspädagogik e.V.

Save the date | 7. bis 9. Nov. 2019

Bundesverband Museumspädagogik e.V. in Kooperation mit dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg und dem Landesverband Museumspädagogik Bayern e.V.

Wie arbeitet Museumspädagogik heute? Gesellschaftliche Veränderungen, neue Erwartungshaltungen an die Institution Museum und Anforderungen eines Audience Development stellen auch das bislang erprobte Repertoire in der musealen Bildungs- und Vermittlungsarbeit auf den Prüfstand. Neben personelle, analoge und mediale Vermittlungsformen sind zunehmend partizipative, kollaborative und digitale Ansätze getreten. Diese können durchaus ein neues Publikum ansprechen, gehen andererseits jedoch nicht unbedingt mit den Erwartungen des bisherigen Publikums konform.

Die Tagung nimmt Formate und Methoden einer zeitgemäßen Museumspädagogik aus theoretischer wie praktischer Perspektive in den Blick und beleuchtet deren spezifische Herausforderungen und Potenziale.

 

Call for Papers: Praxisforum

Machen Sie mit! Wir laden Sie herzlich ein, sich an der Tagung »Wegweisend! Methoden und Formate für das Museum der Zukunft« vom 07. bis 09. November 2019 in Nürnberg aktiv zu beteiligen. Im Rahmen der Tagung wird ein Praxisforum mit parallel stattfindenden, jeweils 30-minütigen Impulsen angeboten. Stellen Sie eine besondere Methode oder ein besonderes Format Ihrer Arbeit handlungs- orientiert und anschaulich vor, berichten Sie aus Ihren Erfahrungen und diskutieren Sie kritisch mit den Teilnehmer*innen.
 
Folgende Aspekte sollen in Ihrem Beitrag eine zentrale Rolle spielen: - eine konkrete Methode oder ein konkretes Format der musealen Vermittlungsarbeit (es geht NICHT um die Vorstellung eines Projekts!) - Übertragbarkeit und Realitätscheck der Methode/ des Formats - konkrete Einsatzmöglichkeiten, zentrale Fragestellungen und Zielstellungen
 
Bitte melden Sie sich mit beigefügtem Formular möglichst bald an, spätestens jedoch bis 15. Juni 2019!

Anmeldeformular (PDF)
Call for Papers (PDF)