Neuigkeiten
aus dem Bundesverband

Neue Webseite zur g3-Methode online

6 Prozessleitfäden für die Arbeit in heterogenen Gruppen

Die g³-Methode umfasst sechs kostenlose Prozessleitfäden für die Arbeit in heterogenen Gruppen. Ohne professionelle Moderation führt sie in jeweils einstündigen Workshops zu konkreten Ergebnissen.

Innerhalb des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien initiierten Kompetenzverbunds KIWit (Kulturelle Integration und Wissenstransfer) hat die Stiftung Genshagen mit Unterstützung des Jungen Schauspiel Düsseldorf die Innovationsmethode Design Thinking so weiterentwickelt, dass sie auch ohne professionelle Moderation funktioniert. Von Sommer 2018 bis Frühjahr 2019 entstanden anhand der Fragestellung des Theaters „Wie kann unser Haus ein Programm für die ganze Stadtgesellschaft machen?“ innerhalb von fünf Workshops in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Menschen aus vielfältigen Arbeitsbereichen insgesamt sechs Prozessleitfäden.

Hier geht es zur neuen Webseite der g3-Methode, auf der Materialien zur Verfügung gestellt  und Termine für Workshops und Erfahrungsaustausch angeboten werden.