Bundesweit präsent,
Aktiv vor Ort

Landesverband Museumspädagogik Nordrhein-Westfalen e.V.

Museum und Schule

Rahmenvereinbarung zur Zusammenarbeit von Museen und Schulen in Ganztagsangeboten abgeschlossen

In Düsseldorf wurde im Mai 2009 die "Rahmenvereinbarung zur Zusammenarbeit in Ganztagsschulen und Ganztagsangeboten" (Rahmenvereinbarung OGS) zwischen dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Ministerium für Generationen, Familien, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Arbeitskreis Museumspädagogik Rheinland und Westfalen e.V. (jetzt: Landesverband Museumspädagogik NRW e. V.), dem Verband Rheinischer Museen e.V. und der Vereinigung Westfälischer Museen e.V. geschlossen. 

Damit sind nun auch die Museen offiziell durch die einschlägigen nordrhein-westfälischen Ministerien als Partner für die Gestaltung von Ganztagsangeboten anerkannt. 

Wie der Name bereits zum Ausdruck bringt, schafft die Vereinbarung den weiten rechtlichen Rahmen und ist als allgemeine Willensbekundung sowie Aufruf an die Schulen, Museen und ihre Träger zu verstehen, museumspädagogische Angebote in Zukunft möglichst vielen Kindern anzubieten, die Ganztagsschulen und Ganztagsangebote besuchen. 

Der LVMP NRW und die beteiligten Museumsverbände erhoffen sich, dass die Vereinbarung dazu beiträgt, den Abschluss von örtlichen Kooperationsvereinbarungen zu erleichtern und zu befördern (s.u.). 

Rahmenvereinbarung (PDF)

Bildungspartner NRW Museum und Schule – Kooperation ganz konkret

Während die Rahmenvereinbarung OGS als Rahmen, allgemeine Willensbekundung und Aufruf zu verstehen ist, zeigt die Initiative "Bildungspartner NRW Museum und Schule" konkretere Möglichkeiten einer langfristigen Kooperation zwischen Museen und Schulen auf. 

Seit 2008 unterstützen der Landesverband Museumspädagogik, die beiden nordrhein-westfälischen Museumsverbände u. a. diese Initiative, die die Medienberatung NRW im Auftrag der Landschaftsverbände LVR und LWL und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW koordiniert.

Die konkret vor Ort und ganz individuell zu vereinbarenden Bildungspartnerschaften können sich auf das gesamte schulische Angebot erstrecken - vom "normalen" Unterricht bis hin zu Ganztagsangeboten. Wichtigste Kriterien für die Anerkennung als Bildungspartner bei der Medienberatung sind die Verbindlichkeit und die auf Dauer angelegte Zusammenarbeit. 

Besonderes Plus für die kooperierenden Schulen und Museen: Sie werden in die Bildungspartner-Datenbank aufgenommen, erhalten Informationsmaterialien, Sticker und Plakate, sodass sie ihr besonderes Engagement öffentlich machen können und somit für sich werben. Außerdem erhalten sie den Bildungspartner-Newsletter sowie einen Zugang zur Info-Plattform der Medienberatung. Einmal jährlich prämiert die Medienberatung besonders gelungene Kooperationsprojekte im Rahmen des Wettbewerbs "Kooperation. Konkret".

Nähere Informationen und Ansprechpartner der Initiative "Bildungspartner NRW Museum und Schule" finden Sie unter: www.museum.schulministerium.nrw.de
Die Absichtserklärung, "Bildungspartnerschaft NRW Museum und Schule" finden Sie hier.

Der Musterkooperationsvereinbarung der Initiative "Bildungspartner NRW Museum und Schule" kann in dieser Form genutzt, aber auch den Bedürfnissen der Kooperationspartner individuell angepasst werden: Download Musterkooperationsvereinbarung

Beispiele für konkrete Kooperationsvereinbarungen, wie sie Museen und Schulen ihren Bedürfnissen entsprechend bereits geschlossen haben:
LWL-Industriemuseum
Ludwig Forum Aachen

Die Partner des LVMP NRW im Museumsbereich:
Verband Rheinischer Museen e.V.
Vereinigung Westfälischer Museen e.V.

Kontakt