Qualität
für Bildung und
Vermittlung
im Museum

Mitgliedschaften

Der BVMP ist in folgenden Institutionen und Verbänden Mitglied:

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
Der BVMP kooperiert mit der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW als dem zentralen Institut für kulturelle Kinder und Jugendbildung der Bundesrepublik Deutschland. Der Fokus liegt auf der Kooperation im Themenspektrum der interdisziplinären künstlerischen Bildung wie Theater, Spiel Bildende Kunst, Medien, allgemeine Kulturpädagogik und Sozialpsychologie.

Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V.
Der BVMP ist Mitglied des Trägervereins der Bundesakademie. Seit über 20 Jahren veranstalten BVMP und Bundesakademie gemeinsam jährlich Kurse und Fortbildungsreihen zur Qualifizierung von MitarbeiterInnen in kommunikativen Arbeitsfeldern der Museen und der angrenzenden Gebiete der kulturellen Bildung. Desweiteren initiieren Bundesakademie und BVMP zusammen Tagungen, Projekte und Publikationen zu aktuellen Forschungsfragen zur kulturellen Bildung im Museum.

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ)
Der BVMP ist eines der 56 Mitglieder des Dachverbands der Kulturellen Kinder- und Jugendbildung in Deutschland BKJ. Zusammen vertreten sie die jugend-, bildungs- und kulturpolitischen Interessen der Kulturellen Bildung auf Bundes- und internationaler Ebene. Der BVMP engagiert sich in den BKJ-Fachausschüssen „Kulturelle Bildung von 0-6 Jahren“ und „Kultur macht Schule“.

Rat für Soziokultur und kulturelle Bildung / Deutscher Kulturrat
Der BVMP ist Mitglied im Rat für Soziokultur und kulturelle Bildung und damit gleichzeitig Mitglied im Deutschen Kulturrat. Gemeinsames Ziel ist es, bundesweit spartenübergreifend Fragen in die kulturpolitische Diskussion einzubringen. Derzeit entsendet der BVMP Deligierte in die Fachausschüsse Bildung und Europa/Internationales.
In den Fachausschüssen erarbeiten Expertinnen und Experten Empfehlungen und Stellungnahmen, die kultur- und medienpolitische Problemfelder benennen und Handlungsperspektiven aufzeigen.