Neuigkeiten
aus dem Bundesverband

Was tun? Handlungspraxis und -verantwortung in der Kulturellen Bildung

12. Tagung des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung

16.-18. September 2021, Fliedner Fachhochschule Düsseldorf

Menschliches Handeln scheint als alltägliches Phänomen selbstverständlich. In Forschung zu Kultureller Bildung, welche sich in spezifischen Handlungen vollzieht, gilt es Selbstverständlichkeiten zu reflektieren. Insofern ist es von fundamentaler Bedeutung, wie in der Kulturellen Bildung Handeln eigentlich verstanden wird.

Die 12. Netzwerktagung fragt daher, (1) wie explizite und implizite Handlungsverständnisse in der Kulturellen Bildung thematisiert werden; (2) wie kulturelle Bildungspraktiken angesichts komplexer Bedingungen entworfen, vollzogen und reflektiert werden; (3) wie kulturelle Bildungspraktiken erforscht werden. Mit der programmatischen Formulierung „Was tun?“ wird zudem eine individuelle wie kollektive Handlungsverantwortung fokussiert, und kritische, insbesondere diskriminierungskritische und postkoloniale Aspekte, sollen reflektiert werden.

Der Call for Papers läuft noch bis 5. April 2021. Eingereicht werden können wissenschaftliche oder künstlerische Beiträge sowie Vorschläge für Tagungsbeiträge Dritter. Die Ausschreibung findet sich unter www.fliedner-fachhochschule.de/wastun

Im Vorfeld der Tagung findet auch ein Fachtag gemeinsam mit dem Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung und dem Master-Studiengang „Kultur-Bildung-Teilhabe. Kunst & Pädagogik in der frühen Kindheit“ statt.