Kinder beobachten einen kleinen Roboter, der sich im Bildvordergrund befindet.

Ausstellungsbetreuer*innen und Kunstvermittler*innen (m/w/d)

Gesucht werden Ausstellungsbetreuer*innen und Kunstvermittler*innen für das Ruhr Ding: Schlaf

  • Beschäftigungszeitraum: 15. März – 30. Juni 2023
  • Bewerbungsfrist: 07. Dezember 2022
  • Bewerbungsgespräche: bereits ab 14. November – 14. Dezember 2022

Die Kultur Ruhr GmbH ist Trägerin der Ruhrtriennale, von Urbane Künste Ruhr, Chorwerk Ruhr und Tanzlandschaft Ruhr. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH sind das Land Nordrhein-Westfalen und der Regionalverband Ruhr. Urbane Künste Ruhr ist eine dezentrale Institution für Gegenwartskunst im Ruhrgebiet. Sie initiiert Projekte im öffentlichen Raum, Ausstellungen, Residenz-Programme und Veranstaltungen, oft in Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Kooperationspartnern.

Mit dem Ruhr Ding: Schlaf geht das Ausstellungsformat von Urbane Künste Ruhr vom 05. Mai bis 25. Juni 2023 in die dritte Runde. Das Thema Schlaf umschließt das städteübergreifende Projekt inhaltlich; die Ausstellung wird künstlerische Arbeiten in Form von z.B. Skulpturen, Video- und Sound-Installationen oder Langzeitperformances an verschiedenen Standorten in den Städten Essen, Mülheim an der Ruhr und Witten präsentieren. Die einzelnen Standorte sollen im Rahmen der Öffnungszeiten (mittwochs bis sonntags 11–18 Uhr) durch Ausstellungsbetreuer*innen besetzt werden.

Das Ruhr Ding wird von einem Vermittlungsprogramm begleitet. In geführten Touren zu Fuß und mit dem Rad – den Irrlichter Touren – werden die künstlerischen Arbeiten durch Kunstvermittler*innen in ihrem Umfeld erfahrbar gemacht. Dieser Vermittlungsansatz setzt auf situative Begegnungen, auf Dialog und Perspektivwechsel in der Auseinandersetzung mit Kunst im öffentlichen Raum.

Alle Ausstellungsbetreuer*innen können auch als Kunstvermittler*innen tätig sein. Eine Einstellung als Ausstellungsbetreuer*in umfasst jedoch nicht notwendigerweise die Einstellung als Kunstvermittler*in. Im Rahmen der Ausschreibung ist eine Anstellung in Teil- und Vollzeit möglich (Verfügbarkeit von wöchentlich mindestens drei Arbeitstagen ist erwünscht). Für die Kunstvermittler*innen und Ausstellungsbetreuer*innen ist ab März 2023 ein obligatorisches Schulungsprogramm mit wöchentlich ca. zwei Arbeitstagen vorgesehen. Im Rahmen der Tätigkeit als Ausstellungsbetreuer*in ist es möglich, während des gesamten Ausstellungszeitraumes in nur einer der drei oben genannten Städte tätig zu sein. Kunstvermittler*innen werden flexibel an allen drei Standorten eingesetzt.

Zu den Aufgaben zählen:

  • Teilnahme am Schulungsprogramm, inkl. Erste-Hilfe-Kurs
  • Betreuung der Kunststandorte, z.B. Aufschließen der Ausstellungsräumlichkeiten, Inbetriebnahme der Ausstellungstechnik
  • Besucher*innen-Orientierung, Kommunikation mit einem diversen Publikum

Zu den Aufgaben der Kunstvermittler*innen gehören:

  • Einarbeitung in das Ausstellungs- und Vermittlungskonzept
  • Durchführung des Irrlichter-Touren Programms
  • Gruppenführungen auf Anfrage und nach Bedarf
  • Vermittlung im Dialog mit einem diversen Publikum
  • zusätzliche Schulungstermine zur Ausbildung als Fahrrad-Guide
  • durch den ADFC

Wir wünschen uns:

Für Bewerber*innen im Bereich Ausstellungsbetreuung:

  • Interesse am Umgang mit zeitgenössischer Kunst
  • Fremdsprachenkenntnisse, Kommunikationsfreude und Diskriminierungssensibilität
  • Aufgeschlossenes, freundliches und aufmerksames Zuhören und Auftreten, Verlässlichkeit und Hilfsbereitschaft
  • Freude am Arbeiten im Team

Zusätzlich für Bewerber*innen im Bereich Kunstvermittlung:

  • Erfahrungen im Bereich der Kunst- und Kulturvermittlung, Jugend- und Erwachsenenbildung oder vergleichbarer Tätigkeiten
  • Interesse an gegenwärtigen Vermittlungsformaten
  • Kenntnisse der Kultur- und Industriegeschichte der Ruhr-Region
  • gutes, sicheres Radfahren im urbanen Raum

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schicken Sie uns Ihre Bewerbung bitte bis zum 07. Dezember 2022 (gern per Mail im PDF-Format) mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf) an bewerbung@kulturruhr.com senden.

Inhaltliche Rückfragen gerne telefonisch oder per E-Mail an Kim Lempelius (+49 170 371 2866, kunstvermittlung@urbanekuensteruhr.de)

Bewerbungsanschrift:

Kultur Ruhr GmbH Urbane Künste Ruhr

Gerard-Mortier-Platz 1

44793 Bochum

bewerbung@kulturruhr.com

Bewerbungsfrist: 7. Dezember 2022

Zur Stellenanzeige