Es ist eine Gruppe von Kindern abgebildet.

Neuigkeiten
aus dem Bundesverband

Seminar: Curating with Care! Feministisches Kuratieren in Theorie und Praxis

In der Veranstaltungsreihe des Bremer Frauenmuseums  „Gender im Museum – Aktuelle feministische Interventionen diskutieren" bietet das Bremer Frauenmuseum im Februar und März 2023 in Bremen für Mitarbeiter*innen der Museen und Archive, sowie Studierende und Interessierte zwei Tagesseminare mit den Titeln „COLLECTING WITH SENSIBILITY! MUSEUMSSAMMLUNGEN FEMINISTISCH DENKEN" und „CURATING WITH CARE! FEMINISTISCHES KURATIEREN IN THEORIE UND PRAXIS" an, die von zwei Expertinnen für feministische Museumsarbeit als Trainerinnen durchgeführt werden. 

 

Mo, 06.03.2023 I 9:30-16 Uhr

Curating with Care! Feministisches Kuratieren in Theorie und Praxis

Mit Sylvia Sadzinski

Wie kuratiert man als Feminist*in? Wie können wir feministische Methoden auf unsere alltägliche Arbeitspraxis in Kunst- und Kulturinstitutionen anwenden? Anhand von Beispielen und über die Reflexion der eigenen Praxis wollen wir im Rahmen des Workshops gemeinsam Ansätze erarbeiten, um Ausstellungen, Sammlungen und deren Vermittlung vielfältiger und inklusiver zu gestalten und eine nachhaltige und ressourcenschonende Arbeitskultur zu schaffen.

Sylvia Sadzinski – Kuratorin, Dozentin und Kulturwissenschaftlerin, Programmleitung und künstlerische Co-Leitung des feministischen Kunst- und Veranstaltungsortes alpha nova & galerie futura in Berlin

Ort: Villa Sponte, Osterdeich 59B, 28203 Bremen 

Kosten: 50 Euro/erm. 35 Euro

Die Tageseminare richten sich an Mitarbeiter*innen der Museen und Archive, sowie Studierende und Interessierte. 

Anmeldungen bis zum 17.02.2023 mit Namen, Tätigkeitsfeld und Wahl des Tageseminars per Mail an office@bremer-frauenmuseum.de

Weitere Informationen (PDF, nicht barrierefrei)