Neuigkeiten
aus dem Bundesverband

Museumspädagogik (m/w/d)

Die Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in Heidelberg ist eine 1986 durch Bundesgesetz errichtete bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts mit der Zielsetzung, im Andenken an den ersten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert politische Bildungsarbeit, historische Forschung und damit einen Beitrag zum Verständnis der deutschen Geschichte seiner Zeit zu leisten. Die Stiftung mit einer Besucherzahl von jährlich etwa 70.000 besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Bereich

MUSEUMSPÄDAGOGIK
(m/w/d)

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Entwicklung, Erstellung und Umsetzung von Vermittlungsangeboten im Bereich der Dauerausstellung für unterschiedliche Zielgruppen, mit besonderem Schwerpunkt auf lehrplan-bezogenen Konzepten für Schulklassen;
  • Entwurf und Umsetzung am Lehrplan orientierter Themenführungen, von Geschichtswerkstätten für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und von Seminaren für Studierende von Universitäten und Pädagogischen Hochschulen;
  • konzeptionelle Entwicklung des Begleitprogramms der Gedenkstätte (u. a. Vorträge und Sonderausstellungen);
  • Koordinierung, Planung und Durchführung von Führungen durch Besucherführerinnen und Besucherführer und die Museumspädagogin/den Museumspädagogen selbst durch die Dauerausstellung sowie Sonder- und Wanderausstellungen in deutscher und mindestens einer Fremdsprache (vorzugsweise Englisch oder Französisch) für Einzelbesucher, nationale und internationale Gruppen;
  • Entwicklung und Erstellung von fachwissenschaftlichen und -didaktischen Arbeitsmaterialien;
  • Mitarbeit am museumspädagogischen Angebot;
  • Mitwirkung an hauseigenen Publikationen und Medienauftritten;
  • Ausbau und Pflege des Kontaktes zu lokalen und regionalen Bildungsträgern sowie zu nationalen und internationalen Kooperationspartnern;
  • Mitarbeit in allen Fragen der Außendarstellung.

Anforderungsprofil:

An die Bewerberinnen und Bewerber werden folgende Anforderungen gestellt:

  • abgeschlossenes Studium der Geschichte mit Schwerpunkt Neueste und Zeit-Geschichte;
  • mehrjährige museumspädagogische Berufserfahrung, vornehmlich auch Arbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden;
  • Methodenkompetenz und Fähigkeit der Wissensvermittlung nach pädagogischen Grundsätzen, Kommunikationsfähigkeit, Empathie, Geschick im Umgang mit Präsentationstechnik;
  • Kenntnisse in interkultureller Bildungsarbeit;
  • Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache in Wort und Schrift: Englisch oder Französisch;
  • Kreativität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit, Bereitschaft zu hohem Engagement, Eigeninitiative, Verantwortungsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit.

Die Stiftung gewährleistet die berufliche Gleichstellung unabhängig vom Geschlecht. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Die Möglichkeit von Teilzeitbeschäftigung besteht. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 9. September 2020 an die Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte Geschäftsführer Prof. Dr. Walter Mühlhausen Untere Straße 27, 69117 Heidelberg www.ebert-gedenkstaette.de friedrich@ebert-gedenkstaette.de

Weitere Informationen