Neuigkeiten
aus dem Bundesverband

Kulturbegleitung für Menschen mit Demenz, Schwerpunkt: Sakrale Kunst

In Zeiten von Pandemie und Isolation wächst der Wunsch nach Teilhabe. Die Teilhabe am öffentlichen und damit auch am sozialen und kulturellen Leben einer Gesellschaft ist ein Menschenrecht. Die als Webinar gestaltete Fortbildung von (de)mentia+art geht auf die aktuellen Bedingungen ein und macht fit für die Zeit, wenn sich Museen und Pflegeeinrichtungen für Menschen mit und ohne Demenz wieder öffnen können.

Kulturelle und soziale Teilhabe ermöglichen

Die Fortbildung qualifiziert sowohl Mitarbeiter*innen in Pflege und sozialer Betreuung (Alltagsbegleiter) als auch in verschiedenen Kulturbereichen (Museen) allgemein zur kulturellen Begleitung von Menschen mit Demenz.

Zugleich greift die Fortbildung die existentielle Herausforderung und Bedrohung durch die Pandemie auf. In praktischen Übungen erarbeiten wir Kriterien für eine Auswahl von Bildern und Objekten sowie für Fragestellungen, die orientierend in die Kommunikation mit Menschen mit Demenz eingehen können.

Neben Beispielen aus den wichtigsten Kunstepochen richtet sich der Schwerpunkt Sakrale Kunst an Sammlungen mit entsprechendem Fokus, an Guides, die Dom- und Kirchenführungen anbieten sowie an Pflegeeinrichtungen, die Menschen mit Demenz auch kulturelle Angebote machen wollen.

Die als Webinar gestaltete Fortbildung geht auf mögliche Hemmnisse und Barrieren ein und zeigt wie diese erfolgreich überwunden werden können. Im Zentrum steht die Erarbeitung einer 'Teilhabe-orientierten Vermittlung und Kommunikation' - nicht zuletzt mit zahlreichen Übungen. 

https://www.dementia-und-art.de/index.php/blog/27-weiterbildung/523-09-11-02-webinar-pflege-betreuung-und-kultur-kulturbegleitung-fuer-mensche.html