Neuigkeiten
aus dem Bundesverband

Eine Querschnittsaufgabe?! Der Aspekt Behinderung in den kulturellen Bildungsprogrammen des Bundes und der Länder

Bundesnetzwerktagung Kultur und Inklusion 2020
 
Termin: 18./19. November 2020
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, Remscheid
Anmeldung bis 14.10.2020 unter rabenschlag@kulturellebildung.de – weitere Details zur Anmeldung siehe unten.
 
Wie steht es aktuell um die gleichberechtigte Förderung der Kulturellen Bildung von Menschen mit und ohne Behinderung in den Programmen des Bundes und der Länder? Was müssen Förderkonzeptionen berücksichtigen, damit die Zahl der Antragstellenden und Geförderten barrierefreier Projekte steigt und Menschen mit Behinderung, sowohl als Projektleitende als auch Teilnehmende, tatsächlich erreicht werden? Wie können bestehende reguläre Fördermaßnahmen entsprechend optimiert, welche begleitenden Maßnahmen können ergriffen werden?
Diesen Fragen widmet sich das diesjährige Bundesnetzwerktreffen Kultur und Inklusion mit Anregungen aus Theorie und Praxis sowie in Formaten des Dialogs. Eingeladen sind Fachkräfte der Kulturellen Bildung aus den Kulturverwaltungen der Ministerien des Bundes und der Länder; Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundes- und Landesprogramme zur Förderung Kultureller Bildung; Organisationen, die mit Landesmitteln Förderungen für Kulturelle Bildungsprojekte vergeben, sowie Expertinnen und Experten aus der inklusiven Kulturpraxis. Die Konzeption der Netzwerktagung 2020 liegt bei Prof. Dr. Irmgard Merkt und Annette Ziegert. Details zum Programm finden Sie hier: https://kulturellebildung.de/K386/.
 
Die Bundesnetzwerktagung wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.
Die Teilnahme an der Bundesnetzwerktagung ist kostenfrei. Es besteht zudem die Möglichkeit, kostenfrei in der Akademie Remscheid zu übernachten. Für freiberuflich tätige Kulturschaffende übernimmt das Netzwerk die Fahrtkosten. Mit der Teilnahme ist die Einwilligung in die Veröffentlichung von Fotos im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Bundesnetzwerks und von Name, Institution und E-Mail-Adresse in der Liste der Teilnehmenden verbunden.

Das Netzwerk Kultur und Inklusion
Das Netzwerk Kultur und Inklusion wird in Trägerschaft der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW und InTakt e.V. seit 2015 von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Als Dialog- und Fachforum bringt das Netzwerk Erfahrungen und Ansätze aus Theorie und Praxis, Wissenschaft und Forschung, Verbändelandschaft und Politik in Austausch und diskutiert die praktische Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Arbeitsbereichen von Kunst und Kultur. Die Dokumentation der Netzwerktreffen 2015-2019 sowie weiterführende Details zum Netzwerk finden Sie hier: www.kultur-und-inklusion.net
Anmeldung bis 14.10.2020 bei: Manuela Rabenschlag, rabenschlag@kulturellebildung.de
Bitte beachten Sie: Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich! Sie erhalten spätestens bis zum 20.10.2020 eine Anmeldebestätigung sowie Detailfragen zu Ihrer Anreise/Übernachtung und Verpflegung. Programm: https://kulturellebildung.de/K386/