Neuigkeiten
aus dem Bundesverband

Online-Veranstaltung: Barrieren abbauen

Überlegungen zum Thema Barrierefreiheit in Museen

Eine Veranstaltung der Reihe „Impulse – Bildung und Vermittlung in der Region neu gestalten“ des Museumsverbandes Rheinland-Pfalz und des Hessischen Museumsverbandes in Kooperation mit dem Regionalverband Museumspädagogik Südwest e.V.

Im Jahr 2011 formulierte die Bundesregierung im Nationalen Aktionsplan das Ziel, inklusives Lernen und Teilhabe am kulturellen Leben zur Selbstverständlichkeit zu machen. Im Jahr 2014 unterzeichnete der Museumsverband Rheinland-Pfalz mit der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Selbsthilfe behinderter Menschen eine Zielvereinbarung zur weiteren Vernetzung von Museen und Selbsthilfeorganisationen in der Zukunft.

Welche Barrieren können bei einem Museumsbesuch auftauchen? Welche Aspekte müssen bereits bei der Vorabinformation, Beratung und Buchung beachtet werden? Welche Zielgruppen können angesprochen werden? Welche Vorteile bieten barrierearme und barrierefreie Angebote auch für andere Besuchergruppen des Museums?

Im Fokus stehen neben diesen Fragen auch bauliche Voraussetzungen, didaktische Materialien, Führungs- und Veranstaltungsangebote sowie Möglichkeiten zur Fortbildung und Information für Museumsmitarbeiter:innen.

Die Referentin:

Dr. Dorothée Henschel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Stadtmuseum Simeonstift Trier und widmet sich dort unter anderem besonders der Kulturellen Bildung. Außerdem engagiert sie sich im Regionalverband Museumspädagogik Südwest e. V.

Die Anmeldegebür beträgt pauschal 10,- €. 

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier