Neuigkeiten
aus dem Bundesverband

Curriculum – Seh` ich aus, als ob mich das interessiert?

Die Schulen in NRW befinden sich (immer noch) im Umbruch. Schulen stellen sich täglich dem Spagat zwischen Individualisierung von Lernprozessen und zentralen Prüfungen. Immer stärker greift der Staat mit Vorgaben in die Schule ein. 
Die neue Lernkultur in den Schulen erfordert eine veränderte Unterrichtsgestaltung und sieht den Lehrer als Lernbegleiter. Lernen wird zeitlich verdichtet, verkopft und immer weniger Zeit bleibt für außerschulische Aktivitäten. Der Rechtsanspruch auf Inklusion ist in Nordrhein- Westfalen gesetzlich schon umgesetzt und an vielen Schulen gestartet.
G 9 wurde wieder eingeführt – wie lange läuft noch G 8 an den Gymnasien und wie sehen die neuen Curricula aus?

Was heißt dies in der Konsequenz für die Zusammenarbeit zwischen Museen und Schulen? Auf welche strukturellen, aber auch pädagogischen Veränderungen sollten wir uns vorbereiten?
Je mehr Museen und Schulen voneinander wissen, umso besser können beide miteinander kooperieren.

In dieser Fortbildung werden wir unser Wissen zu äußeren und inneren Schulstrukturen vertiefen, lernen Kernlehrpläne - Curricula zu lesen und in Kooperation mit Schulen umzusetzen.

Das Programm können Sie dem Flyer entnehmen. 

Veranstaltungsort: 
LWL-Industriemuseum
Zeche Zollern Grubenweg 5
44388 Dortmund
www.lwl-industremuseum.de

Anmeldung via Telefon oder Mail bitte an: T 02383 - 4092 oder pr Mail an pluempe_a@yahoo.de. 

Kostenbeitrag
50,- Euro (Tagungsbeitrag, Mittagsimbiss, Getränke, Unterlagen)
Studierende sowie Mitglieder des BVMP e.V. zahlen einen ermäßigten Beitrag von 40,- Euro.
Bitte überweisen Sie den Kostenbeitrag auf das Konto des Landesverbands. Kontodaten können Sie dem Flyer entnehmen. 

Veranstalter
Landesverband Museumspädagogik Nordrhein-Westfalen e.V. und LWL-Industriemuseum, Zeche Zollern