Neuigkeiten
aus dem Bundesverband

Besucherbegleiter*innen auf Honorarbasis

Für die Betreuung von Besuchergruppen in der Dauerausstellung HAFT | DIKTATUR | REVOLUTION – Thüringen 1949-1989 suchen wir freie Mitarbeiterinnen. Die Voraussetzung ist mindestens der Bachelorabschluss in den Fächern Geschichte, Politikwissenschaft oder anderen Geisteswissenschaften. Kenntnisse über die SED-Diktatur, politische Haft in der DDR und die Friedliche Revolution sind genauso wichtig wie die Bereitschaft, sich in neue Themen einzuarbeiten. Bei der Arbeit geht es um das Vermitteln komplexer Sachverhalte an Gruppen ab der 9. Klasse, ohne die Besucherinnen zu überwältigen. Erforderlich ist auch Kompetenz im Umgang mit Zeitzeug*innen.

Die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße beherbergt Thüringens umfassendste Ausstellung zur SED-Diktatur. Besucher*innen lernen die »Andreasstraße« als historischen Ort, sowohl der Unterdrückung als auch der Befreiung, kennen: Der Ort erinnert an die politischen Häftlinge, die in der Andreasstraße in Stasi-U-Haft saßen, und zugleich an die mutigen Menschen, die hier 1989 die erste Besetzung einer Stasi-Bezirksverwaltung wagten.

Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben senden Sie bitte bis 24. Juni 2021 per Email und in einer PDF-Datei, an: andreasstrasse@stiftung-ettersberg.de Fragen beantwortet Judith Mayer unter: 0361 - 219 212 17 Bitte beachten Sie: Bewerbungsgespräche finden am 1. Juli 2021, die Fortbildung am 15. und 16. Juli 2021 statt