Neuigkeiten
aus dem Bundesverband

AUSGEBUCHT! Seminar Konzepte und Methoden für die qualitative Evaluation museumspädagogischer Inhalte

Im bevorstehenden Seminar wird es um Konzepte und Methoden für die qualitative Evaluation museumspädagogischer Inhalte gehen. Museen sollen Werkzeuge an die Hand bekommen, ihre eigene Wirksamkeit auf diesem Gebiet zu evaluieren.

Volker Schönert, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Bildung und Vermittlung am Museum für Naturkunde in Berlin, hat sich der Besucherforschung verschrieben. Am MfN ist er zuständig für Konzeption und Aufbau einer strukturierten Besucherforschung und arbeitet an Besucherstudien im Rahmen des "Aktionsplans Leibniz-Forschungsmuseen" mit. Im bevorstehenden Seminar wird es um Konzepte und Methoden für die  qualitative Evaluation museumspädagogischer Inhalte gehen. Museen sollen Werkzeuge an die Hand bekommen, ihre eigene Wirksamkeit auf diesem Gebiet zu evaluieren. Wie werden Inhalte von Vermittlungsarbeit von den Besuchern wahrgenommen? Was bedeutet das für die Position des Bereichs Vermittlung in der Museumsarbeit? Welche Strategien lassen sich für konkrete Institutionen daraus ableiten? Zunächst wird Volker Schönert wichtige Grundsätze, Methoden und Strategien erläutern. Darüber hinaus sind alle angemeldeten Institutionen eingeladen, bis spätestens 15.03. Aspekte und Fragen zu benennen, die ihnen wichtig sind und Gegenstand des Seminars sein sollen.

Freitag 29. März 2019, 9-16 Uhr
Referent:  Volker Schönert
Ort: Landesmuseum Mainz

Kosten: ca. 50 Euro (incl. Mittagessen)

Anmeldung & Infos: Sascha Boßlet, bosslet@deutsches-zeitungsmuseum.de