Neuigkeiten

Auf dieser Seite finden sie aktuelle Entwicklungen, Informationen und Ausschreibungen aus dem Bereich Bildung und Vermittlung in Museen.

10.09.2018Sonstige Meldungen

Jahrestagung des Bundesverbands Museumspädagogik e.V.

Anmeldung bis 30. September

Jahrestagung des Bundesverbands Museumspädagogik e.V. in Kooperation mit dem Länderverband Museumspädagogik Ost e.V. und dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden

Sonntag 21. bis Dienstag 23. Oktober 2018, Dresden

Externer Anspruch oder eigene Haltung? Politische Dimensionen musealer Vermittlung

Die Tagung fragt nach den Schnittfeldern von historischer, politischer und kultureller Bildung sowie dem gesellschaftlichen Auftrag und der gesellschaftlichen Rolle von Museen. Sie nimmt dabei auch verschiedene Methoden, Formate und Ansätze in den Blick, die entsprechende Diskurse im Museum befördern können. Zugleich soll kontrovers diskutiert werden, inwieweit Museen gerade in ihrer Bildungs- und Vermittlungsarbeit selbst eine politische Haltung einnehmen dürfen, wollen, können oder müssen.

Flyer (PDF)

Zur Online-Anmeldung

10.09.2018Ausschreibungen und Wettbewerbe

Ausschreibung „Museum macht stark“

für Anträge auf Projektförderung beim Deutschen Museumsbund

im Rahmen der Förder ini tia tive „Kult­ur­ macht­ stark.­ Bündnisse ­für­ Bildung“ ­(2018 – 2022)­ des ­Bundesministeriums ­für­ Bildung­ und Forschung ­(BMBF).

Antragsfrist:  31.10.2018 (nachfolgende Fristen 28.02.2019 und 31.05.2019)
Förderbeginn: ab 01.01.2019

Für das Vorhaben „Museum macht stark“ ermöglicht der Deutsche Museumsbund lokalen Bündnissen, Angebote im außerschulischen bzw. außerunterrichtlichen Bereich der kulturellen Bildung umzusetzen. Verbindlich sind hierbei die zwei ausgeschriebenen Formate des Deutschen Museumsbundes.

Ziel der lokalen Projekte ist es, Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren, die von Hause aus nur wenig mit Kultur und Museum in Berührung kommen, mit dieser Thematik und den Angeboten dieser öffentlichen Einrichtungen bekannt zu machen.

Alle Informationen finden Sie unter: www.museum­macht­stark.de

Die Projektkoordination berät Sie gerne vorab:
Christine Brieger / Dajana Damerow
Tel.: 030 / 65 21 07 10 Fax: 030 / 85 74 67 16
E­Mail: Museum­macht­stark@museumsbund.de

31.08.2018Ausschreibungen und Wettbewerbe

Förderung bei „Künste öffnen Welten“ für museumspädagogische Kooperationsprojekte beantragen

Teilhabe- und Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen durch kulturelle Bildungsprojekte vor Ort zu verbessern, ist das Ziel des Förderprogramms „Künste öffnen Welten“. Für eine Förderung können sich auch und insbesondere museumspädagogische Projekte bewerben. Die Projektideen können bis zum 15. September 2018 eingereicht werden. Eine Beratung zur Projektidee, z. B. zu Fragen der Bündnispartnerschaft, zur Förderhöhe, zum Umfang des Projektes und natürlich zu inhaltlichen Fragen, kann bereits im Vorfeld der Antragstellung genutzt werden.

„Künste öffnen Welten“ findet im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung statt. Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) ist der Dachverband der Kulturellen Bildung in Deutschland. Der Bundesverband Museumspädagogik ist Mitglied in der BKJ.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Förderprogramms unter https://www.kuenste-oeffnen-welten.de

01.08.2018Sonstige Meldungen

Master „Museumspädagogik | Bildung und Vermittlung im Museum“ an der HTWK Leipzig

Bewerbung für die zweite Runde

Wer Interesse und Freude an Kultur- und Wissenschaftsvermittlung hat, kann sich ab Dezember 2018 für den weiterbildenden Master „Museumspädagogik | Bildung und Vermittlung im Museum“ an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig wieder bewerben. Das Studium beginnt mit dem Sommersemester im April 2019.

Der gemeinsam mit dem Bundesverband Museumspädagogik e.V. und der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel konzipierte und realisierte Studiengang ist im Frühjahr 2017 erstmals gestartet und bietet einen akademisch geregelten Zugang zum Berufsfeld Museumspädagogik / Bildung und Vermittlung im Museum. Die Studenten*innen der ersten Matrikel konnten inhaltlich gehaltvolle wie abwechslungsreiche Seminareinheiten in Leipzig und Dresden, Berlin, München und Wolfenbüttel erleben. Neben Dozenten*innen, die aus der Museumspraxis stammen, bereicherten Gastreferenten*innen das Lehrangebot, um über aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und Herausforderungen für die Vermittlungsarbeit an Museen zu berichten und zu diskutieren.

„In der Bildung und Vermittlung liegt die Zukunft der Museen. Der weiterbildende Master an der HTWK Leipzig unterstützt die notwendige Qualifizierung für dieses wichtige Arbeitsfeld und verbindet dabei Theorie und Praxis“ – so der Masterstudent Daniel Furter, Museumsleiter von Schloss Burgdorf im Kanton Bern (Schweiz). Er betont damit ein Hauptanliegen des Masterangebotes, das eine enge Verbindung von wissenschaftlicher Theorie und praxisbezogenen Methoden wie Konzepten anstrebt. Nicht zuletzt sollen die Studierenden befähigt werden, Bildung und Vermittlung im Museum professionell und ziel(gruppen)orientiert zu planen, umzusetzen und zu evaluieren.

Für beruflich beanspruchte Studenten*innen wie Daniel Furter werden die Präsenzzeiten des kostenpflichtigen Angebotes so gelegt, dass ein berufsbegleitendes Studium möglich ist. Wer neugierig geworden ist und sich näher informieren möchte, findet nähere Hinweise auf der Homepage der HTWK Leipzig: www.htwk-leipzig.de/mpm. Gerne erteilen auch die Studiendekanin, Prof. Dr. Gisela Weiß, und der Studiengangmanager, Dr. Enrico Hochmuth, weitere Auskünfte rund um das Studium und die Finanzierungsmöglichkeiten.

Bewerbungen sind ab dem 1. Dezember 2018 über das Online-Portal der HTWK Leipzig möglich.

www.htwk-leipzig.de/mpm

Prof. Dr. Gisela Weiß
Telefon +49 (0)341 | 30 76 – 54 22
gisela.weiss@htwk-leipzig.de

Dr. phil. Enrico Hochmuth
Telefon +49 (0)341 | 30 76 - 54 23
enrico.hochmuth@htwk-leipzig.de

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
Postfach 30 11 66 | 04251 Leipzig
Karl-Liebknecht-Straße 145 (Lipsius-Bau) | 04277 Leipzig
Fax +49 (0)341 | 3076 - 5455

31.07.2018Sonstige Meldungen

Masterstudiengangs Politisch-Historische Studien an der Universität Bonn

Bewerbungen bis zum 31. Oktober 2018 möglich

im Januar 2019 startet an der Universität Bonn der dritte Jahrgang des weiterbildenden Masterstudiengangs Politisch-Historische Studien.

Der berufsbegleitend studierbare, interdisziplinäre Studiengang beinhaltet fachwissenschaftliche Veranstaltungen aus Politik-, Geschichts- und Medienwissenschaft, gepaart mit der Vermittlung didaktischer und methodischer Kompetenzen.

Deutschlandweit einzigartig kooperiert der Studiengang mit zahlreichen renommierten Partnern aus der Praxis politisch-historischer Bildungs- und Vermittlungsarbeit. Alle Kooperationspartner wirken aktiv in den Modulen des Studiengangs mit.

Inhaltliche Schwerpunkte des Studiums umfassen die deutsche und europäische Politik und Zeitgeschichte, Themen der politischen Bildung und Vermittlung, Public Relations/Public Affairs sowie Fragen der Wirtschafts- und Sozialpolitik.

Der Studiengang ist auf zwei Jahre angelegt und umfasst elf Vor-Ort-Module (acht in Bonn, drei in Berlin) sowie angeleitete Selbstlernphasen. Studierende schließen das Studium mit einem vollwertigen Master of Arts (120 LP) ab.

Bewerbungen für den Start im Januar 2019 sind noch bis zum 31. Oktober 2018 möglich.

Bewerber*innen benötigen einen ersten qualifizierenden Studienabschluss sowie eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einer studienfeldnahen Tätigkeit.

Ausländische Bewerber*innen weisen deutsche Sprachkenntnisse auf Niveau C2 nach.

 Umfangreiche Informationen zum Studium, zu Kosten, Bewerbung, Verpflegung und Unterbringung sowie alle Unterlagen zum Download und Informationen über die umfangreichen Beratungsangebote des Studiengangsteams finden Sie unter: www.master-polhiststudien.de

04.07.2018Call for Papers

Call for Papers: Ideenforum zur BVMP-Jahrestagung "Mit Bestimmung! Politische Dimensionen musealer Vermittlung" vom 21.-23.10.2018 in Dresden

Mehr Informationen hier

04.07.2018Sonstige Meldungen

Standbetreuung auf der Museumsfachmesse MUTEC

Die Museumsfachmesse MUTEC findet vom 8. bis 10. November 2018 in Leipzig statt. Für den Stand „Bildung“ hat der Länderverband Museumspädagogik Ost e.V. die Schirmherrschaft übernommen. Dieser soll neben den Messeständen der HTW Berlin und HTWK Leipzig auch die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten im archivarischen, bibliothekarischen und musealen Bereich abbilden. Einige Anbieter sind persönlich präsent, einige können dies aufgrund ihrer Personalsituation nicht stemmen. Die Idee ist, dass vom LVMPO ein oder zwei Mitglieder präsent sind, um zumindest allgemeine Fragen zum Bereich Museumspädagogik zu beantworten. Wenn Sie Interesse haben, an ein bis drei Tagen, in den Hochphasen 10 - 16 Uhr, am Samstag 11 - 16 Uhr den Stand ehrenamtlich zu betreuen, freuen wir uns über eine Rückmeldung an vorstand@ost.museumspaedagogik.org

08.06.2018News-Typ, Ausschreibungen und Wettbewerbe

Jetzt bewerben! Förderpreis „Innovative Vermittlung in Bayern“ 2018

05.06.2018Ausschreibungen und Wettbewerbe

Ausschreibung der Volkswagen Fellowship

Stipendium des Volkswagen Konzerns und des Fördervereins der Städtischen Galerie Wolfsburg, jugend in der galerie e.V.

Ausschreibung der Volkswagen Fellowship 2018 – einem Stipendium des Volkswagen Konzerns und des Fördervereins der Städtischen Galerie Wolfsburg, jugend in der galerie e.V., zur Förderung von KunstvermittlerInnen. 

Von den StipendiatInnen wird erwartet, dass sie in Anbindung an die Städtische Galerie Wolfsburg Vermittlungskonzepte und -strategien entwerfen. Das Stipendium richtet sich an AbsolventInnen der Fachrichtung Kunstpädagogik mit maximal fünf Jahren Berufserfahrung. Daneben können sich VermittlerInnen fachverwandter Richtungen oder KünstlerInnen bewerben. Der Förderungszeitraum beträgt 12 Monate und den StipendiatInnen stehen monatlich 1500,- Euro zur Verfügung. Zusätzlich wird ihr oder ihm ein Projektbudget in Höhe von 2000,- Euro zur Realisierung eines experimentellen Vermittlungsformates in der Städtischen Galerie bereitgestellt. Es besteht keine Residenzpflicht. Das Stipendium beginnt am 1. Oktober 2018 und endet am 30. September 2019.

Nähere Informationen finden Sie unter 
www.staedtische-galerie-wolfsburg.de/aktuelles/04-06-2018/

Bewerbungen sind bis zum 27. August 2018 per E-Mail an susanne.pfleger@stadt.wolfsburg.de zu richten.

30.05.2018Sonstige Meldungen

Webjournal "Bewegte Jahre" nominiert zum Grimme Online Award

Das Museum für Kunst und Gewerbe entwickelte im Rahmen des Projekts "Pilot Inklusion" das Web-Journal "Bewegte Jahre" und wurde aktuell zum Grimme Online Award in der Kategorie KULTUR & UNTERHALTUNG nominiert!
Eine großartige Auszeichnung, zu der wir herzlich gratulieren. Nicht zuletzt waren auch die inklusiven Module ausschlaggebend für die Jury.
 
Am 22. Juni 2018 werden die Gewinner gekürt. Mit der Bekanntgabe der Nominierungen startete auch das Voting zum Publikumspreis.


Treffer 1 bis 10 von 126
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>