Antragstellung

Anträge auf Anschlussförderung

Die Ausschreibungsunterlagen für Anschlussförderungen finden Sie rechts zum Download.

Förderzeitraum: ab 01.02.2017 - 31.08.2017

Anschlussförderungen von bestehenden Förderungen sind möglich und erwünscht, um die kulturellen Bildungsangebote für die Kinder und Jugendlichen nachhaltig auf der lokalen Ebene zu verankern. Den Folgeantrag für eine Anschlussförderung erstellen Antragsteller wie gewohnt über die Förderdatenbank. Zur Vereinfachung des Antragsverfahren kann der Antrag der bestehenden Förderung kopiert werden.

Anträge auf Anschlussförderung können jederzeit gestellt werden, es gibt hierfür keine vorgegeben Fristen. Bitte beachten Sie aber hierzu:

  • Die Bewilligung des Anschlussantrags hängt u.a. vom korrekten Verwendungsnachweis aus dem vorhergehenden Förderzeitraum ab.
  • Im Rahmen eines Anschlussantrages sind die Ausschreibungsunterlagen für den entsprechenden Förderzeitraum zu verwenden. Alle Formulare für das Förderjahr 2017 stehen im rechten Feld zum Download bereit.
  • Pro Förderzeitraum können bis zu vier Maßnahmen beantragt werden.
  • Es kann nur ein Folgeantrag nach dem anderen über die Datenbank eingereicht werden.
  • Anträge auf Anschlussförderung sind bis 6 Wochen bzw. bis 40 Tage vor Durchführungsbeginn der ersten Maßnahme des nächsten Förderzeitraums zu stellen. Eine rückwirkende Bewilligung ist ausgeschlossen.

Antragsverfahren Schritt für Schritt

  1. Füllen Sie die Projektskizze und die Kalkulationstabelle vollständig aus und  speichern Sie die Dokumente anschließend auf Ihrem Computer ab.
  2. Loggen Sie sich in die Datenbank https://foerderung.buendnisse-fuer-bildung.de/ ein.
  3. Wählen Sie über das Klappmenü "Anträge" oben links "Alle Anträge".
  4. Klicken Sie auf die Antragsnummer des bereits geförderten oder abgeschlossenen Antrags, für den Sie einen Anschlussantrag stellen möchten.
  5. Sie sehen anschließend Ihren Antrag, der als Vertragsgrundlage der gewählten Förderung gespeichert wurde. Wählen Sie über das blaue Aktionsmenü rechts den Button Antrag kopieren.
  6. Im nun angezeigten Dialog können Sie Formularabschnitte auswählen, die beim Kopieren aus dem alten Antrag übernommen werden sollen.
  7. Selektieren Sie die gewünschten Abschnitte und klicken anschließend auf Abschnitte kopieren
  8. Der nun enstandene neue Antrag hat eine neue Antragsnummer bekommen. Sie können den Antrag beliebig bearbeiten, ergänzen und Daten (Planzeitraum, Maßnahmenzeiträume etc.) entsprechend der neuen Projektskizze und der Kalkulationstabelle verändern und speichern.
  9. Fügen Sie die Projektskizze, die Kalkulationstabelle und ggf. den Steuerfreistellungsbescheid hinzu.
  10. Sind Änderungen innerhalb der Bündnisstruktur erfolgt (Aufnahme und/oder Austritt von Bündnispartnern) ist die Kooperationsvereinbarung inkl. Anlage A erneut einzureichen.
  11. Sind alle Unterlagen vollständig gespeichert, können diese elektronisch und postalisch beim BVMP eingereicht werden.

Nach der Einreichung wird der Folgeantrag beim Bundesverband fachlich und administrativ geprüft. Die Bewilligung des Anschlussantrags hängt u.a. vom korrekten Verwendungsnachweis aus dem vorhergehenden Förderzeitraum ab.

Beratung bei der Antragstellung liefert das Projektbüro MuseobilBOX.

Unterlagen zum Download

Ausschreibung

Projektskizze

Kalkulationstabelle

Kooperationszusage

Kooperationsvereinbarung inkl. Anlage A