News-Typ, Sonstige Meldungen

01.10.2017 10:53 Alter: 18 Tage

Woher? Warum? Wie? Objekte aus der Zeit des Nationalsozialismus in der historisch-politischen Bildung

Die vermehrte Auseinandersetzung mit der NS-Zeit innerhalb der deutschen Museumslandschaft in den letzten Jahren zeigt das Bedürfnis, neue Ansätze für die Aufarbeitung der Thematik und passende Vermittlungsstrategien zu finden. Gerade die vergangenen Bundestagswahlen 2017 zeigen auf, wie wichtig reflektierende historisch-politische Bildung für den Umgang mit aktuellen Fragestellungen. Die Tagung beschäftigt sich mit der historisch-politischen Bildung in Bezug zu Sammlungsbeständen von Museen und versucht zentrale Fragen, woher Objekte - gerade mit umstrittenen Kontext - kommen, in welchem Umfeld sie in Sammlungen gelangt sind und nicht zuletzt wie eine angemessene Vermittlung dieser aussehen kann zu thematisieren.

Tagungsort: Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg.

Tagungsprogramm folgt in Kürze.